Kulturelles-spirituelles-naturheilmedizinisches Erbe erleben

Der Kolumbansweg ist ein alter Kultur- und Pilgerweg. Er führt von Bangor in Irland bis Bobbio in Italien - mitten durch die Schweiz. Er ist nach dem Mönch Kolumban benannt, der diesen Weg um 600 mit seinen Gefährten, darunter Gallus, gewandert ist. Über 100 Klöster sind Zeitzeugen davon.

Auf seinem Weg von Bangor nach Bobbio ist Kolumban mit seinen Gefährten an der Schweizer Grenze in Basel angekommen. Herzlich willkommen auf dem schweizerisch-österreichisch-liechtensteinischen Teilstück des europäischen Kolumban-Kulturweges Via Columbani.Der Weg durch das Gebiet Schweiz-Österreich-Liechtenstein bietet dem Wanderer eine äusserst attraktive Vielfalt an kulturellen und natürlichen Angeboten.Die Reise folgt sehr oft Flüssen (Rhein, Aare, Limmat) und lässt die Flusslandschaften in all ihren Facetten geniessen. Zwei grössere Seen (Zürichsee, Bodensee) bieten Möglichkeiten, entweder mit dem Schiff befahren zu werden oder an ihren Ufern zu wandern.Auf der Wanderung ergeben sich interessante Einblicke in die Geschichte, befinden sich doch eindrückliche Zeugen insbesondere aus der Römerzeit am Weg: Augusta Raurica (Augst), Vindonissa (Windisch), Arbor Felix (Arbon), Brigantium (Bregenz), Curia (Chur). Es werden Wege begangen, die die Römer angelegt hatten (Ausgrabungen bei Schaan im FL, Septimerpass).Selbstverständlich sind auch Städte zu durchqueren, wo sich allenfalls ein Verbleiben lohnen kann (Basel, Zürich, St. Gallen, Bregenz, Vaduz, Chur). Und beinahe zahllos sind die reizenden Orte, die den Weg zu einer Aneinanderreihung von Attraktionen machen.