Bewertung: 4.1

3 Bewertungen

Die Extremadura im Südwesten Spaniens ist eine der letzten Kulturlandschaften im mediterranen Europa. Lichte Steineichen- und Korkeichenwälder wechseln sich mit savannenähnlichen Grassteppen ab. Die Natur ist überaus vielfältig mit teilweise seltenen Pflanzen und Tieren. Es brüten tropisch anmutende Vogelarten wie Bienenfresser, Blauracke und Eisvogel, Steppenbewohner wie Triel, Gross- und Zwergtrappe sowie Flughühner. Auf Felsen und alten Eichen nisten Gänsegeier, Schmutz- und Mönchsgeier sowie seltene Adlerarten wie Spanischer Kaiser- oder der Habichtsadler. In offenen Eichenwäldern finden Wiedehopf und Rotkopfwürger einen mit Grossinsekten reich gedeckten Tisch. Entlang der Bäche und Flüsse sind Schwarz- und Weissstörche sowie Fischotterspuren anzutreffen. Gerade im April blühen viele Wildpflanzen wie Orchideen, Affodill, Schopflavendel, Narzissen und Zistrosen.

Der Nationalpark Coto Doñana an der Atlantik-Küste Südspaniens ist Refugium für eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Früher war dieses Land dem Adel als Jagdgebiet (spanisch Coto) vorbehalten. Der heutige Nationalpark ist 543 km² gross und ist als UNESCO-Weltnaturerbe sowie Ramsar-Schutzgebiet besonders wichtig als Brut- und Rastplatz. Dazu gehört eine strenge Besucherlenkung, die dennoch Naturinteressierten ein bleibendes Erlebnis in den verschiedenartigen Lebensräumen ermöglicht. Diese Vogelwarte-Reise wird von Manuela Seifert geleitet, einer profunden Kennerin der Region, hat sie doch während vielen Jahren das Dehesa-Naturschutzzentrum in Torrejón el Rubio aufgebaut und geleitet.

Webcode: 9205

Ihre Reisedaten

Diese Reise ist momentan online nicht buchbar. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Mehr Reisedaten

Beteiligung: mind. 10, max. 14 Teilnehmende

Debora Röösli

041 418 65 84
Offerte anfragen

  • Mönchs-, Schmutz- und Gänsegeier

    Spanischer Kaiseradler

    Gross- und Zwergtrappe

    Kalander-, Kurzzehen-, Hauben- und Theklalerche

    uralte Kulturlandschaft

3. Tag: Steppengebiete bei Trujillo

Heute stehen ein Spaziergang entlang von blühenden Steineichenwäldern und Beobachtungen an einem Fluss auf dem Programm. Dort brüten Bienenfresser, Samt-, Provence- und Weissbartgrasmücke, Blauelster und Rotkopfwürger. Anschliessend fahren wir durch endlos wirkende Kultursteppengebiete. Wir halten Ausschau nach Wiesenweihe, Gross- und Zwergtrappe, Flughühner, Rothuhn sowie Triel. An kleinen Bächen leben Wasserschildkröte, Gebirgsstelze und Eisvogel. Nachmittags besuchen wir die Altstadt von Trujillo wo Weissstörche, Rötelfalken, Mauer- und Fahlsegler leben.

4. Tag: Monfragüe-Nationalpark

Als Auftakt zu unserer Tagesexkursion im östlichen Parkteil geht es durch die Parkmitte und entlang dem Fluss Tiétar, wo wir Schwarzstörchen und Mönchsgeiern aus der Ferne ins Nest blicken und mit etwas Glück verschiedene Adlerarten und den Uhu entdecken. Nach dem Mittagspicknick spazieren wir durch eine idyllische Korkeichen-Dehesa mit ihrer charakteristischen Vogel- und Pflanzenwelt.

6. Tag: Fahrt zur Coto Doñana

Heute dislozieren wir an die Südküste. Morgens fahren wir durch Stein- und Korkeichen-Dehesas und entlang der Mittelgebirgsketten der südlichen Extremadura mit ihrer typischen, mediterranen Vogelwelt. Mittags erreichen wir die im Weinanbaugebiet von Villafranca de los Barros gelegene Aufzucht- und Pflegestation für bedrohte und verletzte Wildvögel der Natur- und Vogelschutzorganisation AMUS. Bei einer Führung bekommen wir Einblick in ihre Projekte. Später umfahren wir Sevilla und erreichen durch lichten Pinienwald die Doñana und unsere nächste Unterkunft. Die letzten vier Nächte verbringen wir im Hotel Toruño im Dorf El Rocío, das an einem Flachsee, am Rande der Marismas (Marschland) liegt.

 

  • Linienflüge Zürich – Madrid – Zürich,
    Gruppentarif, inkl. 1 Aufgabegepäck
  • Bahnfahrt Sevilla – Madrid, 2. Klasse
  • Taxen/Treibstoffzuschlag (zz. CHF 59)
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Unterkunft in einfachen Pensionen/Hotels,
    Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Fachliche Leitung ab Zürich/bis Madrid
  • 5% des Pauschalpreises für Projekte der Schweizerischen Vogelwarte Sempach
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Annullationskostenversicherung und SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder

Weitere Hinweise:

Formalitäten

Gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte

An- und Abreise sind auch mit der Bahn möglich, wir beraten Sie gerne.

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern Wandern & Kultur Wandern & Natur
Sort by

Kontakt

T Wandern: +41 (0)41 418 65 65
T Velo | Malen: +41 (0)41 418 65 70
E-mail: info@baumeler.ch

Adresse

Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
Schweiz

Newsletter abonnieren

Regelmässig mehr über Angebote und Produktneuheiten erfahren?

Tolle Preise gewinnen?

Melden Sie sich für den baumeler-Newsletter an!

carrougeeurobusglurkiraknechtlohrirhzrivagereisegarantiesrvfsvtts