Bewertung: 4.7

15 Bewertungen

Wanderferien im blühenden Land auf dem Balkan: Albanien vereint eine überraschen-de Vielfalt an Landschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Wandern Sie im Hin-terland, baden Sie in der Adria, erkunden Sie die Karaburun-Halbinsel und besuchen Sie die bunte Hauptstadt Tirana. Dabei erfahren Sie echte Gastfreundschaft und reiche Kul-turgeschichte dieses kleinen und stolzen Landes. Auch Genuss und Musse kommen nicht zu kurz.

Webcode: 067

8 Tage ab CHF 1910.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

Mindestens 12, maximal 23 Teilnehmer/innen.

Programm als PDF

  • Erleben Sie ein wenig bekanntes Stück europäischer Kultur.
  • Erfahren Sie die herzliche Gastfreundschaft der stolzen Albaner.
  • Geniessen Sie spektakuläre Ausblicke auf das Meer im Llogara Nationalpark.
  • Erkunden Sie in der UNESCO-Welterbestätte Berat die antike Festung.

Wanderungen mittel, 1½ bis 3 Stunden. Teils steinige und steile Wege mit einigen Auf- und Abstiegen. Es wird nicht jeden Tag gewandert. Rundgänge durch Altstädte mit Kopfsteinpflaster, Treppen und Stufen.

Info

1. Tag: Zürich – Tirana

Flug von Zürich via Wien nach Tirana. Danach Fahrt in die 2500 Jahre alte Hauptstadt des Nordens: Shkodra liegt zwischen Bergen und Meer am Fuß der albanischen Alpen und dem Skutari See. Hier verbringen wir unsere erste Nacht.

2. Tag: In Nordalbanien am Skutari-See

Mit Blick auf die letzten noch schneebedeckten Gipfel und den größten See des Balkans wandern wir über den Rücken des Tarabosh Berges. Danach fahren wir in die ge-schichtsträchtige Festungsstadt Kruja. Unser Hotel thront hübsch über dem alten Ba-zaar und blickt auf die Festung des Nationalhelden Skanderbeg und auf die Hauptstadt Tirana.

→ Wz 2¾ Std.

3. Tag: Zur Adria, ihren Lagunen und Pelikanen

Wir fahren ans Küstenbecken und zur größten Lagune des Landes. Der Divjake-Karavasta Nationalpark ist ein RAMSAR geschütztes Feuchtgebiet und wichtiger Rast-platz für Zugvögel. Darunter sind 5% der weltweiten Population des vom Aussterben bedrohten Krauskopfpelikans. Mit nahezu 15 Kilo Gewicht und einer Spannweite von über drei Metern ist er zweifellos der beeindruckendste Bewohner des Parks. Von ei-nem Ranger begleitet wandern wir durch den Pinienwald entlang der Wasserläufe und besuchen das Besucherzentrum mit Aussichtsturm. Am Nachmittag fahren wir weiter Richtung Fier, wo auf einer Hügelkette versteckt ein orthodoxes Kloster liegt. Dort be-sichtigen wir die mit wundervollen Fresken ausgemalte Marienkirche von Ardenica. Danach Fahrt in die hübsche Küstenstadt Vlore mit ihrer weitgeschwungenen Strand-promenade.

→ Wz 1 ½ Std.

4. Tag: Kanina Festung und Karaburun Halbinsel

Wir spazieren hoch zur Kanina Festung oberhalb von Vlore. Die Hügelburg wurde von den Illyrern errichtet und die Ruine gibt einen guten Überblick. Heute beeindruckt vor allem die Aussicht über die Bucht von Vlore mit ihren Stränden. Danach geht es an die Küste. In der Lagune von liegt die kleine Insel Zvernec, die vom Festland aus per Brücke erreichbar ist. Dort besuchen wir das byzantinische Kloster und geniessen die Sicht auf die Küste.

5. Tag: Hoch über dem Meer im Llogara Nationalpark

45 Minuten Fahrt bringen uns vom Meer hoch hinauf in die Berge auf den eintausend Meter hohen Llogara Pass. Mit Blick auf die höchsten Gipfel des Ceraunischen Küsten-gebirges (2.044 Meter) steigen wir in Serpentinen an Blumenwiesen vorbei auf einem Feldweg zum Grat der Karaburun Halbinsel auf. Die Landzunge trennt das Ionische Meer von der Adria und bietet traumhafte Blicke bis zur griechischen Insel Korfu. Sollte uns das Wetter einmal nicht hold sein entlohnt die mystische Stimmung der wabern-den Wolkenformationen dafür. Am Thanas Gipfel (1.360m), dem höchsten Punkt der Wanderung, picknicken wir und stoßen im Panoramalokal auf unsere gelungene Wan-derung an.

→ Wz 3 Std.

6. Tag: Genusstag bei Berat – Olivenöl und Wein

Außerhalb von Vlore befinden sich einige der ältesten Olivenhaine des Landes. Auf un-serem Weg zurück nach Zentralalbanien besuchen wir dort eine Presse, erfahren mehr über die Oliven und testen die Produktionen. Auf einem Weingut verkosten wir zuletzt die autochthonen Varietäten des Landes - heute ist ein Genusstag! Am Nachmittag steigen wir in Berat zur noch heute bewohnten und als UNESCO Weltkulturerbestätte ausgezeichneten Festung auf. Ein weiterer schöner Tag klingt mit Panoramablick beim Sonnenuntergang aus.

7. Tag: Die bunte Hauptstadt Tirana

Nach der morgendlichen Besichtigung der hübschen Kopfsteinpflastergassen im Man-galemi und Gorica Viertel fahren wir zwei Stunden Richtung Tirana ins Dorf Pellumbas. Nur einen Steinwurf von der Hauptstadt entfernt könnte der Kontrast zwischen der Metropole und dem ländlichen Leben hier kaum größer sein. Ein Mittagstisch mit lan-destypischen Leckereien erwartet uns, erst im Anschluss startet die Wanderung und wir folgen einem wilden Hirtenpfad entlang der Erzeni Schlucht zum Eingang der "schwarzen Höhle". Das Innere der naturbelassenen Höhle erkunden wir mit Strahlern und festem Schuhwerk, entdecken unterwegs jahrtausendealte Stalagmiten und Sta-laktitenformationen und lauschen am Abschluss in totaler Dunkelheit einer Fleder-mauskolonie. Nun ist es nicht mehr weit nach Tirana wo wir am Abend das Ausgehvier-tel besuchen und in einem bekannten Lokal essen.

→ Wz 2 ¼ Std.

8. Tag: Mirupafshim – Auf Wiedersehen Albanien!

Unser letzter Tag in Albanien ist der Hauptstadt Tirana gewidmet, die wir auf einem ausgiebigen Stadtrundgang kennenlernen. Startend vom jüngsten Aushängeschild Ti-ranas, dem neuem Bazaar, spazieren wir über den großzügig dimensionierten Skander-beg Platz zum Boulevard der Märtyrer der Nation. Entlang dieser Hauptader reihen sich die historischen Gebäude der Stadt. Von den ältesten Überbleibseln des osmani-schen Reiches, über die Entstehungs- und Boomperiode der zwanziger und dreißiger Jahre bis hin zu den kommunistischen und zuletzt kapitalistischen Gebäuden sind alle Perioden im Querschnitt Tiranas vertreten. Unterwegs treffen wir auf vielerlei Erinne-rungsstücke aus der Zeit der Diktatur von Enver Hoxha, vom atombombensicheren Bunker, über hermetisch abgeschottete Wohnviertel der Politbüro-Elite bis zu einem Teil der Berliner Mauer. Am Ende der Reise kehren wir mit vielfältigen Eindrücken in die Heimat zurück.

 

Programmänderungen vorbehalten!

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Kruja2Panorama***
Radhime3Regina***
Berat1Belgrad Mangalem***
Tirana1Vila Alba***

  • Flug Zürich-Wien-Tirana und zurück
  • Flughafentaxen und Ticketgebühren
  • Unterkunft in 3- Sterne-Hotels (1 x Shkodra, 1 x Kruja, 3 x Radhime, 1 x Berat, 1 x Tira-na)
  • Vollpension in Albanien
  • Weindegustation
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Willkommens- und Abschiedsgetränk
  • Wanderungen, Begleitbus
  • Eintritte und Besichtigungen
  • Einheimische, deutschsprechende baumeler-Reiseleitung
  • Reisebegleitung ab/bis Zürich
  • Ausführliche Reisedokumentation/Reiseführer
Ricardo Fahrig

Reiseleiter

Mario Shenaj

Reiseleiter

Kliti Zeka

Reiseleiter

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern Wandern & Kultur Bike
Sort by

Kontakt

T Wandern: +41 (0)41 418 65 65
T Velo | Malen: +41 (0)41 418 65 70
Fax: +41 (0)41 418 65 96
E-mail: info@baumeler.ch

Adresse

Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
Schweiz

Newsletter abonnieren

Regelmässig mehr über Angebote und Produktneuheiten erfahren?

Tolle Preise gewinnen?

Melden Sie sich für den baumeler-Newsletter an!

carrougeeurobusglurkiraknechtlohrirhzrivagereisegarantiesrvfsvtts