Neu

Noch keine Bewertung

Nirgendwo in Europa sind auf so engem Raum so viele Schlösser und histori-sche Städte zu finden wie im Loiretal. Wir erleben die Landschaft entlang des wohl letzten naturbelassenen Flusses in Europa und tauchen ein in die Belle Époque der französischen Architektur. Mit dem Wind im Rücken fliegen wir förmlich durch die liebliche Natur, die mit ihrem milden Klima zu Recht als «Gar-ten Frankreichs» bezeichnet wird.

Webcode: 922

8 Tage ab CHF 2240.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

Gruppengrösse:

max. 26 Personen in 2 Velogruppen.

Programm als PDF

  • Die Schlösser der Loire.
  • Kathedrale von Tours.
  • Mit Rückenwind unterwegs in der Flussebene.

Durchschnittliche km-Leistung: ca. 42 km (mind. 34, max. 58 km). Die einzelnen Tagesetappen können abgekürzt oder verlängert werden. Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus einzusteigen.

Info

1. Tag: Schweiz – Besançon – Auxerre – Orléans

Von unserem Einsteigeort Windisch fahren wir mit dem Bus via Besançon auf die Höhe von Dijon, wo wir bei einer Autobahnraststätte un-seren Mittagshalt machen. Ob im Restaurant oder auf dem Picknick-Platz, gestärkt geht die Reise weiter über Auxerre nach Orléans, dem Ausgangspunkt unserer Velowoche.

2. Tag: Orléans - Sully-sur-Loire

Unser Augenmerk gilt heute nicht prunkvollen Schlössern, sondern kirchlichen Sehenswürdigkeiten. In Germigny-des-Prés, etwas abseits des Flusslaufes, besuchen wir die kleine Kirche St. Martin, ein Kleinod mit byzantinischer Mosaik-kuppel, einzigartig in Frankreich. Nach kurzer Weiterfahrt erreichen wir St. Benoît-sur-Loire. Im frühromanischen Kir-chenraum der Benediktiner-Abtei haben wir über die Mit-tagszeit mit etwas Glück die Möglichkeit den gregoriani-schen Chorälen der Mönche zuzuhören. Wer einer längeren Mittagszeit den Vorzug gibt, kann die Zeit auf dem nahege-legenen Picknickplatz oder im Restaurant verbringen. In Sully-sur-Loire, unserem heutigen Veloziel, versammeln wir uns vor dem Portal des protzigen Schlosses mit Festungs-charakter und Wassergraben erstmals zum Gruppenbild. Im Bus fahren wir anschliessend zurück ins Hotel. Wer immer noch mag, kann vor dem Nachtessen noch durch die schmucke Altstadt von Orléans bummeln.

→ Fahrstrecke 48 km

3. Tag Orlèans - Blois

Heute lässt uns die Loire, die wohl letzte noch grossteils naturbelassene Flusslandschaft Europas, nicht los. Den ganzen Tag radeln wir fast 40 km entlang des Flusses und geniessen das Wasser und die Ebene aus dem unge-wohnten Blickwinkel vom Hochwasserdamm. Der hoffent-lich leichte Rückenwind lässt uns Richtung Blois fast fliegen. Nach der Ankunft im Hotel finden wir sicher noch Zeit, die Altstadt von Blois ein erstes Mal zu besuchen.

→ Fahrstrecke 62 km

4. Tag: Blois – Schloss Chambord - Blois

Der heutige Tag ist eine Halbtages-Rundtour mit dem Ziel Schloss Chambord, dem wohl eindrücklichsten Schloss am Fusse des Loiretales. Nach 24 km erreichen wir die Waldlichtung und haben Zeit das Schloss von aussen rundum zu bewundern. Diejenigen, die die Heimfahrt auf den Rädern zurücklegen möchten, erleben Natur pur 17 km entlang der Loire und werden vielleicht loireabwärts mit leichtem Gegenwind kämpfen müssen. Zum Glück geht’s sonst unter-stützt von thermischen Winden aus Südwest fast immer loireaufwärts. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung, kann genutzt werden, individuell das reizende Städtchen Blois zu besuchen.

→ Fahrstrecke 50 km

5. Tag: Blois – Schloss Chenonceau – (Amboise)

Der Tag beginnt mit einer ruhigen Fahrt ab unserem Hotel durch kleine Dörfer und entlang landwirtschaftlich genutz-ter Flächen hinunter nach Montrichard an der Cher, einem Nebenfluss der Loire. Nach der Mittagspause geht’s zu un-serm Ziel: Schloss Chenonceau, bekannt als «Wasser-schloss» oder «Schloss der Damen». Wie eine unvollendete Brücke steht es quer über dem Wasser des lieblichen Flüsschens. Aber warum noch «Schloss der Damen»? Nach der individuellen Besichtigung bringt uns der Bus zu unserem Hotel in Amboise. Der erste umwerfende Blick vom Swimmingpoolrand hinunter ins Loiretal und aufs Städtchen Amboise lässt uns die Müdigkeit im Nu vergessen.

→ Fahrstrecke 45 km

6. Tag: Montrichard – Loches

Die heutige Tour beginnt mit der Busfahrt nach Mont-richard, einem Städtchen abseits der Flusstäler. Das ständige, aber sanfte Auf und Ab durch typisch französische Dörfer verlangt von uns schon einiges ab. Nach 22 km erreichen wir Montrésor und geniessen ein französisches 3-Gang-Menu. Der abwechslungsreiche Mix aus Fahren durch schatten-spendenden Wald und durch weite, landwirtschaftlich genutzte Flächen machen die 22 km am Nachmittag zum Spaziergang. Wem der Morgen auf dem Rad schon reicht, der fährt mit dem Bus an unser Tagesziel Loches. Nach einer kurzen Pause bringt uns der Bus zurück in unser Hotel.

→ Fahrstrecke 49 km

7. Tag: Amboise – Tours – Villandry – (Azey-le-Rideau)

Nach einer sehr kurzen Busfahrt hinunter an die Loire radeln wir flussabwärts. Von weitem sehen wir die gotische Kathedrale von Tours, der einzigen Stadt, die wir mit dem Rad durchqueren werden. Dem Flüsschen Cher entlang folgen wir nun bis nach Villandry. Dort wo Loire und Cher zusammen fliessen besuchen wir über die Mittagspause die grossartigen Gärten der Schlossanlage Villandry. Im Bus fahren wir anschliessend bequem zurück in unser Hotel. Oder aber wir besuchen noch das Schloss Azey-le Rideau.

→ Fahrstrecke 55 km

8. Tag: Orléans – Auxerre – Besançon – Schweiz

Reich an vielen Eindrücken von Natur und Kultur aus dem Loiretal machen wir uns auf den Heimweg.

 

Programmänderungen vorbehalten!

  • An- und Rückreise im Deluxe-Bus (Ledersessel, 3er-Bestuhlung) mit Veloanhänger
  • Unterkunft inkl. Halbpension (7x Nachtessen im Hotel)
  • Veloausflüge gemäss Programm
  • Wasser auf den Velotouren
  • Reisegepäckbeförderung
  • baumeler-Reiseleitung durch Karl und Markus Heuberger
  • Ausführliche Reisedokumentation

Mitnahme eigener Velos

Die Mitnahme von eigenen Velos an den Einsteigeort ist in Windisch und Basel möglich. Alternativ können Sie Ihr Velo auch zu Bürozeiten beim Eurobusterminal in Windisch deponieren (spätestens. 3 Arbeitstage vor Abreise resp. frühestens 2 Arbeitstage nach Rückreise).

Wenn Sie Ihr eigenes Velo mitnehmen, beachten Sie bitte Folgendes:

• Sie sind für den Transport nach Windisch selbst verantwortlich.

• Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.

• Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

• Bei Mitnahme des eigenen E-Bikes Ersatzakku und Ladegerät mitnehmen.

Teilen Sie uns bitte bei der Buchung mit, wenn Sie Ihr E-Bike mitnehmen.

Busfahrt

An- und Rückreise im Deluxe-Bus der Firma EUROBUS.

Einsteigeorte: Windisch und Basel

Hinfahrt

*ca. 07:30 Uhr Abfahrt Windisch, EUROBUS Reisezentrum

*ca. 08:40 Uhr Abfahrt Basel, Meret Oppenheim-Strasse

Rückfahrt

*ca. 19:30 Ankunft Basel, Meret Oppenheim-Strasse

*ca. 20:15 Ankunft Windisch, EUROBUS Reisezentrum

*Ungefähre Richtzeiten. Die genauen Abfahrtszeiten werden Ihnen kurz vor der Reise mit den Reiseunterlagen nochmals mitgeteilt.

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Kontakt

T Wandern: +41 (0)41 418 65 65
T Velo | Malen: +41 (0)41 418 65 70
Fax: +41 (0)41 418 65 96
E-mail: info@baumeler.ch

Adresse

Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
Schweiz

Newsletter abonnieren

Regelmässig mehr über Angebote und Produktneuheiten erfahren?

Tolle Preise gewinnen?

Melden Sie sich für den baumeler-Newsletter an!

carrougeeurobusglurkiraknechtlohrirhzrivagereisegarantiesrvfsvtts