Noch keine Bewertung

Entdecken Sie die wilde Schönheit Montenegros mit dem Velo. Die Tour bringt Sie zu den Höhepunkten der montenegrinischen Küste und des Nationalpark Skadarsees. Sie durchqueren verschiedenste Landschaften - immer begleitet mit wunderschönen Panoramablicken. Als Abschluss erwartet Sie die tiefeingeschnittene Bucht von Kotor, die an einen Fjord erinnert.

Webcode: 813

8 Tage ab CHF 1030.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

8 Tage / 7 Nächte ab Podgorica/bis Kotor

Übernachtungsorte: Podgorica, Sindjon/Rijeka Crnojevica, Virpazar, Rashtish, Stari Bar, Kotor (2 Nächte)

Anreise täglich von 01.03. - 31.10.2020

Melanie Unternährer

+41 (0)41 418 65 72
Offerte anfragen

  • Velofahren abseits der Touristenströme.
  • Traumhafte Küstenabschnitte.
  • Alte Königsstadt Cetinje.
  • Gastfreundliche einheimische Bevölkerung.
  • Nationalpark Skadarsee.
  • Bucht von Kotor.

Mittel, mind. 22 km, max. 47 km. 300 bis 1200 Höhenmeter täglich. Sie fahren auf verkehrsarmen Nebenstrassen.

Info

1. Tag: Individuelle Anreise

Anreise nach Podgorica - die Hauptstadt Montenegros. Treffpunkt mit einem Vertreter unseres Partners an der Rezeption des Hotels. Einführung in die Tour und Übergabe der Tourunterlagen und des Mietvelos (falls gebucht).

Podgorica ist die quirlige Hauptstadt Montenegros, die auf dem ersten Blick als ein städtebauliches Wirrwarr wahrgenommen wird. Ihre Unterkunft ist zentral gelegen, von dort können Sie das alte osmanische Viertel entdecken, einen Spaziergang im Park Gorica mit schönen Ausblicken auf die Stadt oder am Strand des Flusses Moraca, der wild direkt durch Hauptstadt fliesst, entspannen.

2. Tag: Nationalpark Skadarsee

Die heutige Tour führt Sie zum grössten See der Balkanhalbinsel, dem Skadarsee. Sie starten direkt vom Hotel. Nach ca. 5km verlassen Sie das Stadtgebiet und die Haupstrasse und tauchen ein die entspannte ländliche Atmosphäre. Sie folgen dem Fluss Sitnica und anschliessend der Moraca bis zu den Ruinen der Festung Zabljak Crnojevica, heute ein kleines vom Schuss gelegenes Fischerdorf. Wir empfehlen einen Aufstieg zur Festung, denn von dort können Sie einen ersten Blick auf den Skadarsee werfen. Für die nächsten 5 km wechseln Sie in ein kleines Fischerboot, denn die Asphaltstrasse endet hier, bzw. ist der Wiesenweg meist bis Anfang Juni noch überschwemmt. Geniessen Sie die Fahrt auf dem kleinen Zufluss des Sees. Sie erreichen das Dorf Dodosi, wo wieder der Asphalt beginnt. Hier wartet auch die einzige grössere Steigung. Oben angelangt fahren Sie immer mit schönen Aussichten auf den See auf einer schmalen Strasse durch die Dörfer weiter.

Der landschaftliche Höhepunkt ist der Aussichtspunkt «Pavlova strana», eines der berühmtesten Panoramas Montenegros. Kurz danach erreichen Sie Ihre Unterkunft im Dorf Sindjon bei Rijeka Crnojevica.

→ ca. 43 km / Hm ↑ 480 ↓ 430

3. Tag: Rijeka Crnojevica - Virpazar

Sie können heute zwischen zwei Routenführungen auswählen:

a) Rijeka Crnojevica – Virpazar

b) Rijeka Crnojevica – Crmnica – Virpazar

Route a): Nach ca. 2 km Abfahrt erreichen Sie gleich zu Beginn den Ort Rijeka Crnojevica, der Ort, in dem der erste Buchdruck am Westbalkan stattgefunden hat. Heute ist Rijeka Crnojevica ein verschlafenes Dorf mit einer sehr schönen malerischen Steinbrücke, die die wenigen hundert Meter Abstecher in den Ort wert sind. Zurück fahren Sie zuerst entlang des Seeufers, danach folgt eine längere Steigung (3km/150 hm) – durch die Dörfer nach Virpazar. Es folgen noch weitere kleinere Anstiege, die meistens mit sehr schönen Panoramablicken über den See belohnt werden. Abschliessend bringt Sie eine Abfahrt in den Ort Virpazar, wo Sie heute übernachten.

Route b): Diese Wegeführung führt Sie durch die alten Dörfer Montenegros, eine sehr authentische und landschaftlich reizvolle Gegend, besonders wenn Sie das Weinbaugebiet Crmnica erreichen. Nur wenige Besucher verirren sich dorthin. Sie passieren den Ort Rijeka Crnojevica, wo Sie die Steinbrücke besichtigen können. Sie folgen der alten Strasse in Richtung Cetinje und biegen dann in Richtung der Dörfer Pobori ab. An diesem Punkt haben Sie auch schon fast die meisten Höhenmeter hinter sich gebracht. Im Dorf Ljubotin können Sie im Schatten der alten Bäume Rast machen bevor Sie gemütlich durch die Dörfer und Weingärten nach Virpazar runterfahren.

Bei beiden Varianten bleibt genügend Zeit um z.B. noch eine Bootstour auf dem See zu unternehmen. Virpazar ist der zentrale Ort der bekanntesten Weingegend Montenegros, in der der landesweit berühmte Vranac gekeltert wird. Der Wein passt vorzüglich zu den Fischspezialitäten aus dem See. Übernachtung in Virpazar.

→ a) ca. 26 km / Hm ↑ 480 ↓ 550, b) ca. 34 km / Hm ↑ 700 ↓ 770)

4. Tag: Nationalpark Skadarsee

Eine wunderschöne, wenn auch herausfordernde - drei grössere Anstiege, jeweils rund 300 hm und kleinere dazwischen - Panoramatour erwartet Sie heute. Sie folgen einer schmalen Strasse oberhalb des Seeufers. Es erwarten Sie Weingärten, Dörfer und immer wieder wunderbare Ausblicke auf den See und die dramatischen Albanischen Alpen im Hintergrund. Bevor Sie im Ort Ostros eine Pause einlegen können, fahren Sie durch uralte majestätische Edelkastanienwälder. Mit neuen Kräften nehmen Sie den letzten Anstieg zu einem Top-Aussichtspunkt (Stevas Pass) in Angriff. Am Pass angelangt werden Sie mit Ausblicken bis zur Adria belohnt. Auch Ihre einfache Unterkunft, die sich nur wenige Kilometer unterhalb des Passes befindet, verwöhnt mit gutem lokalen Essen und schönem Panorama.

→ 42 km / Hm ↑ 1200 ↓ 850

5. Tag: Olivenhaine und der älteste Olivenbaum der Welt

Die heutige Tour startet mit einer Abfahrt zur Hauptstrasse Shkodra-Ulcinj. Bevor Sie dieser Hauptstrasse wenige Kilometer folgen, können Sie noch einen Abstecher zum Saš See, einem Vogelparadies und mit mystischen mittelalterlichen Ruinen, machen. Im Dorf Krute verlassen Sie wieder die Hauptstrasse und folgen einer Nebenstrasse oberhalb der Adria. (Anmerkung: Konditionsstarke können auch einen Abstecher nach Ulcinj machen. +32km; +/- 300m) Während der Velofahrt geniessen Sie schöne Ausblicke und erreichen bald Stari Bar. Besuchen Sie auf dem Weg den über 2000 Jahre alten Olivenbaum – ein imposantes Naturwunder. Auch rund um Stari Bar (Alt Bar), wo Sie heute Übernachten werden, finden Sie weitläufige Olivenhaine. Übernachtung in Stari Bar.

→ 30 km / Hm ↑ 300 ↓ 550

6. Tag: Auf einer Höhenstrasse nach Kotor

Morgens werden Sie abgeholt und fahren entlang der schönen, aber verkehrsreichen Küstenstrasse nach Budva. Auf dem Weg machen Sie einen Fotostopp oberhalb von Sv. Stefan. Sie haben Zeit, die kleine romantische Altstadt von Budva zu besichtigen, bevor Sie zu Ihrem Startpunkt in der alten Königsstadt Cetinje gebracht werden. Nach einem längeren Anstieg wartet auf Sie die frische Bergluft des Lovcen Nationalparks. Die tiefeingeschnittene Bucht – die Berge erreichen eine Höhe von 1600m - errinnert an ein Fjord. Sie geniessen eine Abfahrt auf der berühmten Serpentinenstrasse hinunter direkt zur Altstadt von Kotor. Die Altstadt ist kulturelles Zentrum der Bucht. Geniessen Sie das mediterrane Flair in den engen Gassen. Übernachtung bei Kotor.

→ 45 km / Hm ↑ 800 ↓ 1300

7. Tag: Die Höhepunkte der Bucht von Kotor

Entdecken Sie die malerischen Orte in der Bucht von Kotor – allen voran die barocke Seemannstadt Perast mit den beiden Kircheninseln. Wenige Kilometer dannach erreichen Sie die älteste Siedlung der Bucht, Risan. Römische Mosaike und etwas entferntere jungsteinzeitliche Felsmalerien sind Zeugen der Siedlungsgeschichte. Bei Morino befindet sich ein kleiner Strand auf dem es sich gut pausieren lässt. Weiter entlang der Küstenlinie fahren Sie bis zur Fähre, mit der Sie auf das andere Ufer übersetzen. Auch hier erwartet Sie eine schöne Strecke direkt am Meer entlang. Übernachtung in Kotor.

→ 47km / Hm ↑↓ 300

8. Tag: Individuelle Rückreise

Rückreise oder individuelle Verlängerung.

 

Programmänderungen vorbehalten!

  • 7 Übernachtungen in familiär geführten 3-Sterne Hotels
  • Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Transfers gemäss Programm
  • Infogespräch (Englisch)
  • Routen- und Kartenmaterial
  • Auf Wunsch GPS-Daten
  • Lokales Mobiltelefon für Infos und Notfälle 24/7
Nicht inbegriffen
  • An-/Rückreise nach Podgorica/ab Kotor
  • Flughafentransfers und optionale Transfers
  • Mietvelo und Helm (wir empfehlen den eigenen Helm mitzunehmen)
  • Bootsfahrten im Nationalpark Skadarsee und in der Bucht von Kotor
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort im Hotel zu entrichten
  • Fakultative Ausflüge
  • Buchungsgebühr pro Auftrag CHF 50
  • Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise) zusätzlich pro Auftrag CHF 50
  • Oblig. Annullierungskosten- / Extrarückreiseversicherung ALL RISK ab CHF 35

An-/Rückreise

Folgende Flughäfen befinden sich in der Nähe: Podgorica, Tivat oder Dubrovnik. Nach Podgorica und Dubrovnik gibt es direkte Flugverbindungen. Flughafentransfer auf Anfrage buchbar.

Velo

Im Arrangement ist die Velomiete nicht inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, ein Tourenvelo oder ein Elektrovelo unseres Partners zu mieten.

Inkl. Lenkertasche, Reparaturset, Reserveschläuche, Packtaschen und Pumpe. Auf Wunsch können ein GPS oder ein Velocomputer Garmin dazu gemietet werden.

Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:

  • Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
  • Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
  • Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Montenegro. Wir beraten Sie gerne.

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern Velo
Sort by

Kontakt

T Wandern: +41 (0)41 418 65 65
T Velo | Malen: +41 (0)41 418 65 70
Fax: +41 (0)41 418 65 96
E-mail: info@baumeler.ch

Adresse

Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
Schweiz

Newsletter abonnieren

Regelmässig mehr über Angebote und Produktneuheiten erfahren?

Tolle Preise gewinnen?

Melden Sie sich für den baumeler-Newsletter an!

carrougeeurobusglurkiraknechtlohrirhzrivagereisegarantiesrvfsvtts