Noch keine Bewertung

Ein geheimnisvolles Land, tief verborgen im östlichen Himalaya zwischen den beiden mächtigen Nachbarn Indien und China. Bhutan gehört zu den lebendigen Beispielen einer intakten Kultur und Umwelt. Verträumte Bergdörfer, imposante Klöster, Wasserfälle und intakte Wälder schaffen eine traumhafte Kulisse. Das Königreich konnte seine Traditionen, seine Sitten und Gebräuche bis in unsere Zeit bewahren. Bereits mit der Einreise nehmen Sie eine besondere Atmosphäre wahr, die innere Ruhe mit sich bringt und einen Einklang von Mensch und Natur auslöst. Wer dieses rätselhafte Land besucht, kehrt verzaubert zurück.

Webcode: 477

14 Tage ab CHF 4820.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

14 Tage / 13 Nächte ab/bis Paro

Übernachtungsorte: Thimphu (2 Nächte), Punakha (2 Nächte), Trongsa, Bumthang (4 Nächte), Phobjikha-Tal (2 Nächte), Thimphu, Paro

Anreise täglich vom 01.01. - 31.12.2020 (Beste Reisezeit Anfang Oktober bis Mitte November und Mitte März bis Mai)

Tipp: Deutsch sprechende Reiseleitung auf Anfrage.

Melanie Unternährer

+41 (0)41 418 65 72
Offerte anfragen

  • Besuch des spektakulären Klosters Taktshang, auch «Tigernest» genannt.
  • Letztes «Shangrila» auf Erden.
  • In den Bergen verstecktes Juwel für
    Himalaya-Freunde.
  • Unterwegs mit einer lokalen, Englisch sprechenden Reiseleitung.

Wanderungen mittel bis anspruchsvoll, 1 bis 6 Std. Einige Auf- und Abstiege auf meist guten Wegen, Wanderschuhe mit Profil erforderlich. Da Sie mit einer privaten Reiseleitung unterwegs sind, kann die Dauer der Wanderungen individuell angepasst werden.

Info

1. Tag: Ankunft in Paro und Weiterreise nach Thimphu

Individuelle Anreise nach Paro (2300m) in Bhutan. Falls Sie via Delhi anreisen ist allein schon der Flug ist ein Erlebnis. Bei klarem Wetter haben Sie einen tollen Blick über die verschneiten Gipfel des Himalayas. Nach Ankunft werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen und fahren weiter in die Hauptstadt Thimphu. Thimphu liegt zwischen 2350 und 2450 m ü. M. und trotz des Aufschwungs in den achtziger Jahren konnte die Stadt ihre reizvolle Architektur bewahren. Vielleicht reicht die Zeit noch für einen Spaziergang in Thimphu.

2. Tag: Tango-Kloster und Kunstschule

Wir fahren tief ins Thimphu-Tal hinein und besichtigen das Tango-Kloster. Auf dem Rückweg besuchen wir die private Kunstschule «Choki Traditional Art School», welche einen schönen Einblick in die traditionelle Handwerkskunst Bhutans gibt. Am frühen Abend machen wir einen Abstecher zur Hauptattraktion Thimphus: Der Tashichho-Dzong, die mächtige Klosterburg «des guten Gesetzes», in der mehr als 1000 Mönche und weitere 2000 Beamte, Minister und Angestellte arbeiten. → Wanderzeit: ca. 1-2 Std.

3. Tag: Dochula-Pass (3150m)

Die Passhöhe ist mit 108 Chorten kaum zu übersehen und bietet mit etwas Wetterglück eine herrliche Aussicht. Vom Pass unternehmen wir eine Wanderung durch Rhododendronwald zu einem höher gelegenen kleinen Kloster, wo wir einen noch bes-seren Blick auf die Bergwelt Bhutans haben. Danach fahren wir hinunter in das milde Punakha-Tal und machen einen Spaziergang zum Kloster Chimi Lhakhang, das auch als «Kloster des verrückten Lamas» bekannt ist. Wir übernachten nahe der alten Hauptstadt Bhutans, Punakha. → Wanderzeit: ca. 4 Std. ↑ ↓ ca. 550 m / Fahrzeit ca. 2-3 Std.

4. Tag: Punakha-Tal

Am Vormittag besuchen wir den wohl schönsten Dzong Bhutans, den Punakha-Dzong. Er dient als Winterresidenz für den Je Khenpo, den obersten Religionsführer Bhutans. Am Nachmittag Fahrt zum Dorf Kabasa. Von dort aus wandern wir durch Felder und über eine Hängebrücke bis zum Khamsum Yuley Namgyel Chorten, der 1997 erbaut wurde. Der Chorten ist ein schönes Beispiel für die bhutanische Architektur und die künstlerischen Traditionen. Von der Dachterrasse aus haben wir einen wunderschönen Ausblick auf das Tal, in dem dank mildem Klima sogar Orangen- und Zitronenbäume wachsen. → Wanderzeit: ca. 1-2 Std.

5. Tag: Punakha (1250m) – Trongsa (2200m)

Heute fahren wir weiter Richtung Osten und überqueren den Pele La Pass (3420 m ü. M). Die Strasse führt durch dichte Wälder und entlang suptropischer Hänge, an denen wilde Orchideen blühen. An einem klaren Tag sehen wir die verschneiten Berggipfel des Jhomolhari, Jichu Drake und Tseringang. Unterwegs machen wir Halt bei den Chendebji-Chorten, der vor ein paar hundert Jahren durch Lama Shida erbaut wurde, um die Überreste eines bösen Geistes zu bedecken. In Trongsa besichtigen wir den imposanten Dzong. Die riesige Klosterburg klebt gewagt an einem Felsen. → Fahrzeit ca. 5 Std.

6. Tag: Provinz Bumthang (2900m)

Eine weitere Passfahrt steht uns bevor, es geht über den Yotong La Pass (3425 m ü. M.), bevor wir in die Bumthang-Region gelangen. Bumthang besteht aus vier Tälern: Chumey, Jakar, Tang und Ura. Auf einer neueren gut ausgebauten Strasse geht es ab Chumey nach Ura. Unterwegs ist es bei klarem Wetter sogar möglich einen Blick auf den höchsten Berg Bhutans und gleichzeitig den höchsten unbestiegenen Berg der Welt, den Gangkar Puensum (7570m) zu erhaschen. Von Ura aus könnte man auf den Sheltangla Pass hochwandern, wenn man möchte. Ansonsten fahren wir weiter, ins nächste Tal von Bumthang, das Tang-Valley. Das Tang-Valley ist das ruhigste Tal der vier Bumthang-Täler. Wir fahren tief ins Tal hinein bis nach Ogyen Choling. Die Geschichte von Ogyen Choling reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert, als ein grosser tibetischer Buddhismusmaster (Longchen Rabjam) auf Besuch war. → Fahrzeit ca. 4-5 Std.

7. Tag: Ogyen Choling und Tang-Tal

Im Tal gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Wir nehmen uns heute Zeit dafür und machen das Sightseeing zu Fuss. Wir starten mit dem Heritage Museum. Danach bleibt genügend Zeit für weitere Entdeckungen. → Wanderzeit: individuell

8. Tag: Tang-Tal - Jakar

Vom Ogyen Choling Palast fährt man eine knappe Stunde noch tiefer ins Tang-Valley bis zum Dorf Tahung. Von da beginnt die Wanderung via Phephe La Pass auf rund 3560 m ü. M.. Nach dem höchsten Punkt der Wanderung geht es sanft bergab. Beim Kloster Ngang Lhakhang auf rund 2800 m ü. M. erwartet uns der Fahrer und bringt uns in die Lodge. → Wanderzeit: ca. 5-6 Std.

9. Tag: Ura-Tal

Heute haben Sie mehrere Ausflüge zur Auswahl:

• Tempel Jampa Lhakhang

• Tempelanlage Kurjey Lhakang

• Besichtigung Käserei (falls geöffnet)

Optional kann eine Wanderung zum Kloster Padtselling unternommen werden.

Der Tempel Jampa Lhakhang soll gemäss einer Legende einer von 108 Tempeln sein. Der Erbauer war der tibetische König Songsten Gampo und wollte mit diesem Bauwerk einen bösartigen Menschenfresser zähmen. Eine weitere wichtige Persönlichkeit in der bhutanischen Geschichte ist Guru Rinpoche. Er kam im 8. Jahrhundert ins Land um die Fehden der lokalen Herrscher zu klären. Er konnte den Konflikt tatsächlich auflösen und daraufhin konvertierten die Leute zum Buddhismus. Er hinterliess einen Körperabdruck in einem Felsen und diesen sieht man in der Tempelanlage Kurjey Lhakang. Die Anlage besteht aus 3 Gebäuden; sein Abdruck ist im ältesten Tempel, erbaut → Wanderzeit: optional ca. 3-4 Std.

10. Tag: Phobjikha-Tal

Wir starten früh in Bumthang und fahren zurück über die uns bereits bekannten Pässe nach Trongsa und dann Richtung Pele La Pass. Kurz nach dem Pele La Pass kommt dann der Verzweiger, der ins Tal von Phobjikha führt. Das Phobjikha-Tal ist das grösste Feuchtgebiet Bhutans und ist vor allem bekannt für die Überwinterung der Schwarzhalskraniche, die den weiten Weg von Tibet auf sich nehmen. Nach Ankunft unternehmen wir eine kleine Wanderung auf dem Nature Trail. → Fahrzeit ca. 6 Std.

11. Tag: Kloster Gangtey

Ein weiterer Höhepunkt der Reise steht uns bevor: vor unserer Wanderung besuchen wir das Kloster Gangtey. Es ist das einzige Nyingmapa-Kloster auf der Westseite der Schwarzen Berge und zugleich das grösste ganz Bhutans. Das weite und offene Tal von Phobjika auf einer Höhe von 3000 Metern zählt zu den schönsten Landschaften Bhutans. Auf unserer heutigen Wanderung werden wir diese herrliche Gegend entdecken. Das Mittagessen geniessen wir in einem traditionellen Bauernhaus und unternehmen einen Spaziergang im Dorf. → Wanderzeit: individuell

12. Tag: Phobjikha-Tal - Thimphu

Wir fahren zuerst wieder via Lawala Pass aus dem Hochtal hinaus, hinab nach Wangdue/Punakha und danach via Dochula-Pass wieder zurück in die Hauptstadt Thimphu. Den restlichen Nachmittag haben Sie in Thimphu zur freien Verfügung. → Fahrzeit ca. 5 Std.

13. Tag: Thimphu - Paro und Ausflug zum Tigernest

Bei klarem Wetter geniessen wir einen fantastischen Blick zur weiss leuchtenden Kuppe des 7314 Meter hohen Jhomolhari. Der heiligste Berg Bhutans kennzeichnet die Grenze zu Tibet. Heute nehmen wir den steilen Aufstieg zum Taktsang oder «Tigernest» unter die Füsse. Sehr steil schlängelt sich der Pfad durch einen märchenhaften Wald, durch dichtes Gestrüpp und vorbei an einem Wasserfall, der Padmasambhava aus der Erde hervorgezaubert hat. Wie ein Schwalbennest klebt dieses Kloster an einer hohen, senkrecht abfallenden Felswand über dem Paro-Tal. Leider ist ein Teil des Klosters im Frühling 1998 einem Brand zum Opfer gefallen, aber der Ort hat nichts von seiner Mystik eingebüsst. Noch immer ist es einer der heiligsten Orte des Landes und gehört zu den spektakulärsten Tempeln des Himalayas. Die Legende erzählt, dass der buddhistische Lehrer Guru Rinpoche (Padmasambhava) auf einer fliegenden Tigerin genau an dem Ort gelandet ist, wo sich das Kloster befindet. Es ist ein grosser Wunsch jedes Bhutaners, mindestens einmal im Leben dort gewesen zu sein und wer hier meditiert, rückt dem Nirvana näher. Diese Tageswanderung zählt sicher zu den Höhepunkten unserer Bhutan-Reise. → Wanderzeit: ca. 4-5 Std. ↑ ↓ ca. 450 m / Fahrzeit ca. 1½ Std.

14. Tag: Abreise von Paro

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen und wünschen eine gute Rückreise. – Tashi Delek!

 

Programmänderungen vorbehalten!

Die Wanderungen können je nach Wetter variieren. Dank Privatgruppe können sie auch Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Die Überraschungen und das Unvorhergesehene machen jedoch gerade den Reiz dieser Reise aus und versprechen Ihnen einmalige, unvergessliche Eindrücke!

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Thimpu2Pedling / Tashi Yoedling / Phuntsho Pelri***
Punakha2Meri Puensum Resort / Zhingkham***
Trongsa1Yangkhil***
Bumthang4Rinchenling Lodge / Dekyil Guesthouse / Ogyen Choling Guesthouse***
Phobjikha-Tal2Dewachen / RKPO Lodge***
Thimpu1Pedling / Tashi Yoedling / Phuntsho Pelri***
Paro1Bongde Goma Resort / Dharma Resort / Dewachen***
Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um Beispielhotels handelt. Die Hotels werden je nach Verfügbarkeit gebucht.

  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels
  • Vollpension
  • 1 Flasche Wasser (5dl) pro Tag/Gast
  • Ortsüblicher Tee oder Kaffee zu den
    Mahlzeiten
  • Alle Inlandtransfers mit privatem Chauffeur
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss
    Programm
  • Visum für Bhutan
  • Royalty Tax (obligatorische
    «Nachhaltigkeitssteuer»)
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Ausführliche Reisedokumentation
Nicht inbegriffene Leistungen

• An-/Rückreise nach/ab Paro

• Zuschlag für deutsch sprechende Reiseleitung CHF 1800

• Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort in den Hotels zu entrichten

• Fakultative Ausflüge

• myclimate Freiwilliger Klimaschutz-Beitrag CHF 130

• Oblig. Annullierungskosten-/Extrarückreiseversicherung (Jahresversicherung) CHF 124

• Buchungsgebühr pro Auftrag CHF 50

• Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise) zusätzlich pro Auftrag CHF 50

Unterkunft

Sie übernachten in Mittelklassehotels der 3-Sterne-Kategorie. Für einen Zuschlag ist es auch möglich in höher kategorisierten Hotels zu übernachten.

Für Gäste, die interessiert sind einen echten Einblick in die Lebensweise der bhutanischen Landbevölkerung zu erhalten, können wir Übernachtungen in traditionellen Farmhäusern organisieren. Diese Übernachtungweise eignet sich nur für unkomplizierte Leute. In einem Farmhaus kann normalerweise nicht mit einem westlichen Badezimmer gerechnet werden. Wir empfehlen einen Seiden- oder Baumwollschlafsack mitzunehmen.

An-/Rückreise

Flug ab Zürich via Bangkok oder Delhi nach Paro. Je nach Verbindung ist beim Umsteigen eine Übernachtung notwendig. Beachten Sie, dass Sie bei der Reise via Delhi ein Visum für Indien benötigen. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte für die An-/Rückreise.

Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Wanderreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Busfahrten

Die Strassenverhältnisse in Bhutan sind nicht mit den europäischen zu vergleichen. Lange Transferfahrten (bis 5 Std.) über kurvenreiche und teils schlechte (Pass-)Strassen. Die Fahrten werden wo möglich mit Wanderungen oder Besichtigungen unterwegs unterbrochen.

Die Strassen in Bhutan werden aktuell verbreitert. Vielerorts ist das Projekt bereits fertig, aber je weiter man Richtung Zentral- und Ostbhutan kommt, desto mehr Baustellen sind zu erwarten. Die Baustellen können zu Verzögerungen oder sogar zu mehrstündigen Blockaden führen. Wir bitten Sie darum um Verständnis und viel Geduld.

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Kontakt

T Wandern: +41 (0)41 418 65 65
T Velo | Malen: +41 (0)41 418 65 70
Fax: +41 (0)41 418 65 96
E-mail: info@baumeler.ch

Adresse

Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
Schweiz

Newsletter abonnieren

Regelmässig mehr über Angebote und Produktneuheiten erfahren?

Tolle Preise gewinnen?

Melden Sie sich für den baumeler-Newsletter an!

carrougeeurobusglurkiraknechtlohrirhzrivagereisegarantiesrvfsvtts