Logo

via verde reisen setzt sich für einen naturnahen und sozialverträglichen Tourismus ein und wählt seine Partner und die einzelnen Reiseleistungen nach diesen Kriterien aus. Das Wichtigste für uns ist aber, dass Sie sich als Gast auf unseren Touren wohl fühlen und Ihre Reisebedürfnisse bestmöglich befriedigt werden.

Nachfolgend die aktuellen Angebote aus dem VCS Magazin:

Individuelle Wanderreisen

Korsika

täglich vom 01.04. - 31.10.2022

 

Girolata Bay

Eine wilde, ungezähmte Schönheit mit exotischem Charme – ein Paradies für Wanderer, die unberührte Landschaften schätzen. Atemberaubende Steilküsten im Westen, würzig duftende Macchia, einzigartige Felsformationen in den Bergen und einladende Badebuchten. Die Wanderung beginnt im Herzen der Insel, im Niolu Tal, das von den höchsten Berggipfeln umgeben ist. Abgelegene Weiler und Dörfer bewohnt von stolzen, aber gastfreundlichen Menschen, ursprüngliche, schmackhafte Küche und gute Weine, so entfaltet sich Korsika dem Wanderer.

 

Weitere individuelle Wanderreisen finden Sie hier

 

Valle Maria 

täglich vom 01.06. - 05.10.2022

 

dav

Versteckt in den süditalienischen Alpen nahe der französischen Grenze liegt das schöne Valle Maira mit seinen ruhigen Dörfer, Kapellen und Kirchen in einer unberührten Landschaft. Das Valle Maira wird erst langsam als Wanderparadies entdeckt. Sie finden kein Massentourismus, dafür unberührte Bergwelt, viel Sonne, kleine charmante Unterkünfte und leckeres Essen. Traditionell hatten die Bewohner des Tals mehr Kontakt zu Frankreich, da die Grenze nur wenige Stunden zu Fuss entfernt ist und bequem über die Bergpässe zu erreichen, während der Weg in das italienische Flachland und die Po-Ebene schwierig war und durch eine felsige Schlucht führte. Mehr Italiener kamen erst, als eine Strasse gebaut wurde. Die verbreiteteste Sprache bleibt jedoch Okzitanisch, eine romanische Sprache, die auch in Südfrankreich gesprochen wird. Als zweite Sprache folgt Französisch und erst an dritter Stelle Italienisch.

Individuelle Veloreisen 

Rhein Route

täglich vom 18.06. - 25.09.2022

 

Velofahrer

Die Rhein-Route umspannt den Osten der Schweiz in einem weiten Bogen. Sie beginnt mit einer zünftigen Passfahrt über den Oberalp, dem Quellgebiet des Rheins, führt durch die romanischsprachige Surselva, gewährt eindrucksvolle Blicke in die wilde Schlucht Ruinaulta und besucht die rätische Kapitale Chur. Mit dem Traubenkocher-Wind durch die Bündner Herrschaft und auf dem Rheindamm eilig zum weiten Bodensee, wo Obstgärten, Schlösser und fröhliches Touristengeschnatter die Gestade des grün und silbern schimmernden «schwäbischen Meeres» zieren.

Weitere individuelle Veloreisen finden Sie hier

Südtirol 

01.05. - 09.10.22

 

2081685-2008043-V1-P0

Südtirol besticht durch seine reizvolle Mischung aus germanischer Tradition und italienischem Flair. Wunderschön geführte Wege ermöglichen es dem Velofahrer, mit Blick auf prächtige Dolomiten-Gipfel und mit wenig Anstrengung die Flusstäler der Rienz, des Eisack und der Etsch hinabzurollen. Erster Standort der Südtirol-Veloreise ist die Bischofsstadt Brixen. Vor der Kulisse des «Hausbergs» Plose gruppieren sich die Altstadtgassen mit ihren Laubengängen rund um den Dom. Sie radeln durch das grüne Pustertal, dessen Zentrum das mittelalterliche Bruneck bildet. Bozen und seine Umgebung sind von mildem Klima verwöhnt: Durch die idyllischen Weinberge rund um Eppan und das grösste zusammenhängende Obstanbaugebiet Europas geht es bis zum Kalterer See. Im Bozener Ötzimuseum können Sie dem 5.000 Jahre alten Mann aus dem Eis begegnen. In Meran angekommen, geniessen Sie den Flair der traditionsreichen Kur- und Bäderstadt. Auf Ihrer letzten Veloetappe rollen Sie auf einer kilometerlangen, sanften Abfahrt durch den fruchtbaren Vinschgau.